Überraschenderweise befand es sich ganz in der Nähe unseres Hotels. Das Essen schmeckte auch sehr gut, allerdings standen die ganze Zeit die Kellner um unseren Tisch herum und schauten uns beim Essen zu, das war wirklich etwas nervend. Den restlichen Abend verbrachten wir in der Hotellobby bei Livemusik und Whisky.

26.10.2009 Kuala Lumpur – Cameron Highlands

Um 8.30 Uhr startete unsere Tour in die Cameron Highlands. Die Fahrtzeit betrug inklusive Zwischenstopps ca. 4 Stunden und die Entfernung rund ca. 200km.

1. Halt waren die Batu Caves.

272 steile Treppenstufen führen vom Vorplatz hinauf zum Eingang der Haupthöhle. Hat man diese erst erklommen, sieht man in der Ferne KL mit seinen bekannten Wahrzeichen, den Petronas Towers und den KL Tower. Auf dem Hügel und in die Höhlen leben zudem zahlreiche Makaken.

Die Batu-Höhlen sind Kalksteinhöhlen rund 15 Kilometer nördlich der malaysischen Hauptstadt Kuala Lumpur und beherbergen mehrere Hindu-Tempel. Alljährlich Ende Januar oder Anfang Februar werden die Batu-Höhlen zum Angelpunkt des hinduistischen Thaipusam-Festes mit sehr merkwürdigen Riten. Die 42,7 Meter hohe Statue Murugans auf dem Vorplatz wurde im Januar 2006 nach drei Jahren Bauzeit fertiggestellt.

Weiter ging die Fahrt Richtung Norden, vorbei an einer Korbmanufaktur und einem sehr schönen Wasserfall.

Gegen 14 Uhr erreichten wir The Lakehouse, unser Hotel. Ein Ort wie aus Shakespeares Zeiten, urig im englischen Stil eingerichtet und mit nur 18 Zimmern sehr gemütlich. Am Nachmittag erkundeten wir die nähere Umgebung des Hotels und waren pünktlich zum 5 Uhr Tee wieder anwesend. Auf die Scones (engl.Gebäck) können wir allerdings in Zukunft verzichten. Wir bestellten unser Dinner auf 20 Uhr und verbrachten den Nachmittag auf angenehme Weise. Bei deutschen Preisen genossen wir unser Abendmahl und den Rest des Abends verweilten wir im Kaminzimmer mit 2 sehr netten anderen Gästen. Trotz der abendlichen Temperaturen von ca.22 Uhr war der Kamin beheizt, den Angestellten sind diese Temperaturen wie sie uns sagten etwas zu frisch.

27.10.2009  Tagestour durch die Cameron Highlands

Während die anderen Gäste noch schliefen, war für uns um 6 Uhr die Nacht vorbei.
Über dem See lag Nebel und wegen der frühen Stunde hatten wir die Aufmerksamkeit der Kellner beim Frühstück für uns. Wir ließen uns die typisch englische Variante gut schmecken. Mit einem Guide wollen wir anschließend in die Teeplantagen und den Regenwald der Cameron Highlands aufbrechen. Die Cameron Highlands sind Teil der Bergkette, die die malaysische Halbinsel in Nord-Süd-Richtung durchzieht. Alle Orte der Cameron Highlands liegen an einer einzigen Straße, deren bedeutendenster Ort Tanah Rata ist.

Weiter ging die Fahrt Richtung Norden, vorbei an einer Korbmanufaktur und einem sehr schönen Wasserfall.

Gegen 14 Uhr erreichten wir The Lakehouse, unser Hotel. Ein Ort wie aus Shakespeares Zeiten, urig im englischen Stil eingerichtet und mit nur 18 Zimmern sehr gemütlich. Am Nachmittag erkundeten wir die nähere Umgebung des Hotels und waren pünktlich zum 5 Uhr Tee wieder anwesend. Auf die Scones (engl.Gebäck) können wir allerdings in Zukunft verzichten. Wir bestellten unser Dinner auf 20 Uhr und verbrachten den Nachmittag auf angenehme Weise. Bei deutschen Preisen genossen wir unser Abendmahl und den Rest des Abends verweilten wir im Kaminzimmer mit 2 sehr netten anderen Gästen. Trotz der abendlichen Temperaturen von ca.22 Uhr war der Kamin beheizt, den Angestellten sind diese Temperaturen wie sie uns sagten etwas zu frisch.

27.10.2009  Tagestour durch die Cameron Highlands

Während die anderen Gäste noch schliefen, war für uns um 6 Uhr die Nacht vorbei.
Über dem See lag Nebel und wegen der frühen Stunde hatten wir die Aufmerksamkeit der Kellner beim Frühstück für uns. Wir ließen uns die typisch englische Variante gut schmecken. Mit einem Guide wollen wir anschließend in die Teeplantagen und den Regenwald der Cameron Highlands aufbrechen. Die Cameron Highlands sind Teil der Bergkette, die die malaysische Halbinsel in Nord-Süd-Richtung durchzieht. Alle Orte der Cameron Highlands liegen an einer einzigen Straße, deren bedeutendenster Ort Tanah Rata ist.