Malaysia & Brunei 2007

Flughafen Frankfurt

Am 18.02.2007 gegen 12 Uhr Mittag war es endlich wieder soweit. Wir bestiegen eine Boeing 777 der Malaysia Airlines.

Flagge von Malaysia

Aufgrund des ausgezeichneten Service und dem abwechslungsreichen Entertainmentprogrammes an Bord verging die Zeit wie im Flug.

1.Tag Kuala Lumpur

Nach über 10.000 Km und ca.12h später landeten wir am frühen Morgen auf dem internationalen Flughafen von Kuala Lumpur.

Der Zeitunterschied zu Deutschland beträgt 7h.

Putrajaya

Unser Fahrer nutzte die Gelegenheit und zeigte uns während der Fahrt zu unserem Hotel gleich noch den neuen Verwaltungssitz Malaysias, Putrajaya - sozusagen eine Stadt für sich.

Auf die Frage warum denn die Straßen nicht vom üblichen asiatischen Verkehrschaos erfüllt waren, erfuhren wir, dass chinesisches Neujahr war und deshalb nicht gearbeitet wurde.Um uns nicht dem Jet- Lag zu ergeben, brachen wir bald zu einer 1. Erkundungstour auf.

Chinesisches Neujahr & Das Crowne Plaza Hotel

Als 1. untersuchten wir das kulinarische Angebot der Stadt.

Nach einer Stärkung bestaunten wir eine Kultureinlage in Form eines Drachentanzes anlässlich des chinesischen Neujahrstages.

Danach begaben wir uns zum Fernsehturm, um die Stadt von oben zu entdecken. Da aber aufgrund des Feiertages auch andere den Fernsehturm als Ausflugsziel entdeckt hatten, brachen wir den Versuch für heute ab und beschlossen ein anderes Mal wiederzukommen.

Abends genossen wir dann ein ausgezeichnetes koreanisches Essen und dabei musste ich schmerzhaft lernen, dass man auch von größeren Chilischoten, die aussehen wie Gemüse, besser die Finger lässt. Das Gimchi, lecker eingelegter Chinakohl, ließ mich meine brennende Zunge jedoch bald vergessen. Oder lag es doch an der Zuckerwasserlösung, die mir unser freundlicher Kellner sofort brachte?
Da wir mit unseren Kräften für diesen Tag ziemlich am Ende waren, ging’s zurück ins Hotel.

2.Tag Kuala Lumpur

Die Petronas Twin Towers

Nach erholsamen Schlaf und einem exzellenten Frühstück, waren wir nun bereit KL zu erkunden. Unser 1. Weg führte uns zu den Petronas Twin Towers, dem Wahrzeichen der Stadt

Nach einer Stärkung bestaunten wir eine Kultureinlage in Form eines Drachentanzes anlässlich des chinesischen Neujahrstages.

Danach begaben wir uns zum Fernsehturm, um die Stadt von oben zu entdecken. Da aber aufgrund des Feiertages auch andere den Fernsehturm als Ausflugsziel entdeckt hatten, brachen wir den Versuch für heute ab und beschlossen ein anderes Mal wiederzukommen.

Abends genossen wir dann ein ausgezeichnetes koreanisches Essen und dabei musste ich schmerzhaft lernen, dass man auch von größeren Chilischoten, die aussehen wie Gemüse, besser die Finger lässt. Das Gimchi, lecker eingelegter Chinakohl, ließ mich meine brennende Zunge jedoch bald vergessen. Oder lag es doch an der Zuckerwasserlösung, die mir unser freundlicher Kellner sofort brachte?
Da wir mit unseren Kräften für diesen Tag ziemlich am Ende waren, ging’s zurück ins Hotel.

2.Tag Kuala Lumpur

Die Petronas Twin Towers

Nach erholsamen Schlaf und einem exzellenten Frühstück, waren wir nun bereit KL zu erkunden. Unser 1. Weg führte uns zu den Petronas Twin Towers, dem Wahrzeichen der Stadt