Die Zimmer sind klein aber perfekt ausgestattet. Das Bad ist auch sehr zweckmäßig. Der Service ist sehr gut. Lage hervorragend. Hier stimmen Peis und Leistung. Den 1. Tag beendeten wir mit einem leckeren Abendessen in einer der Kneipen in der Nachbarschaft und einem kurzen Abendspaziergang an den Hafen.

11.11.2012 Western District Tour

Der unbarmherzig klingelnde Wecker wurde 2x ignoriert, bis uns dann Hunger und Entdeckerlust aus dem Bett trieb. Da uns der Jetlag noch in den Knochen steckte, stand heute zunächst die Erkundung der näheren Umgebung auf dem Plan.

Der Western District begann in unmittelbarer Nähe vom Hotel und wird auch als das Chinatown Hong Kongs bezeichnet. Erstmal war es trotz vorhandener Karten und Reisführerbeschreibungen gar nicht so einfach, den Einstieg in den Rundweg zu finden. Zunächst marschierten wir straff bergauf und irgendwann stießen wir auch auf die Markierungen des Rundwegs von da an war es einfach. Der Man Mo Tempel war dann auch der 1. Stopp. Er ist einer der bedeutendsten Tempel der Stadt, in dem der Gott der Literatur (Man Cheong) und der Gott des Krieges (Mo) verehrt werden. Die beiden Gottheiten findet man in der Haupthalle: rechts den rot gekleideten Man Cheong, der einen Kalligrafiepinsel in der Hand hält, und links den in ein grünes Gewand gekleideten Mo, der ein Schwert trägt. Gekrönt wird die geheimnisvolle Atmosphäre durch die gewaltigen Weihrauchspiralen, die von der Decke hängen. Jede von ihnen trägt ein Kärtchen mit dem Namen des Spenders. Durch das Weihrauchopfer sollen die Götter angelockt und gütig gestimmt werden, damit sie die Wünsche der Opfernden erfüllen.

Nach diesem spirituellen Erlebnis wendeten wir uns der in der Nähe befindlichen Hollywood Road zu. Bis 1900 war hier das Zentrum der Bordelle.

Heute sind der Abschnitt der Hollywood Road auf Höhe des Man Mo Temple und die parallel verlaufende Upper Lascar Row bekannt für ihre Antiquitäten - und Kunsthandwerks - Geschäfte.

Obwohl es Sonntag war, hatten einige der Läden geöffnet und bald hatten wir die 1. Reiseandenken gekauft. Ein Katzensprung brachte uns zum Central Escalator. Der Central Mid-Levels Escalator ist ein System aus 20 hintereinander gestaffelten Rolltreppen und 3 Förderbändern. Mit seinen 800 Metern Länge, auf denen es 135 Höhenmeter überwindet, ist es das längste überdachte außenstehende Rolltreppensystem der Welt. Es verbindet die Stadtteile Central und Mid-Levels auf Hong Kong Island miteinander. In nur 20 Minuten gelangt man zwischen 6 und 10 Uhr morgens bergab. Von 10 bis 23 Uhr läuft die Treppe aufwärts. Neben der Rolltreppe hat sich mit So-Ho (South of Hollywood Rd.) ein stilvolles und atmosphärisches Viertel etabliert. Bekannt für edle Szenerestaurants und Bars, beschlossen wir hier, eine Mittagspause einzulegen. Egal ob man die Küche aus New Orleans oder Nepal, Mexico, Malaysia, der Provence oder Portugal probieren möchten, hier findet man alles. In einem vietnam. Restaurant füllte ein Papayasalat mit Rindfleisch, gegrilltes Hühnerfleisch und eine reichliche Portion Fisch mit Reis unsere Kraftreserven wieder auf.

Wir wendeten uns dem Western Markt zu, einem hübsch renovierten Gebäude im Stil des frühen 20. Jahrhunderts. Hier findet man Chinesisches Kunsthandwerk und Stoffe. Der Western Market befindet sich an der Ecke Connaught Road/Morrison Street im Bezirk Sheung Wan.

Heute sind der Abschnitt der Hollywood Road auf Höhe des Man Mo Temple und die parallel verlaufende Upper Lascar Row bekannt für ihre Antiquitäten - und Kunsthandwerks - Geschäfte.

Obwohl es Sonntag war, hatten einige der Läden geöffnet und bald hatten wir die 1. Reiseandenken gekauft. Ein Katzensprung brachte uns zum Central Escalator. Der Central Mid-Levels Escalator ist ein System aus 20 hintereinander gestaffelten Rolltreppen und 3 Förderbändern. Mit seinen 800 Metern Länge, auf denen es 135 Höhenmeter überwindet, ist es das längste überdachte außenstehende Rolltreppensystem der Welt. Es verbindet die Stadtteile Central und Mid-Levels auf Hong Kong Island miteinander. In nur 20 Minuten gelangt man zwischen 6 und 10 Uhr morgens bergab. Von 10 bis 23 Uhr läuft die Treppe aufwärts. Neben der Rolltreppe hat sich mit So-Ho (South of Hollywood Rd.) ein stilvolles und atmosphärisches Viertel etabliert. Bekannt für edle Szenerestaurants und Bars, beschlossen wir hier, eine Mittagspause einzulegen. Egal ob man die Küche aus New Orleans oder Nepal, Mexico, Malaysia, der Provence oder Portugal probieren möchten, hier findet man alles. In einem vietnam. Restaurant füllte ein Papayasalat mit Rindfleisch, gegrilltes Hühnerfleisch und eine reichliche Portion Fisch mit Reis unsere Kraftreserven wieder auf.

Wir wendeten uns dem Western Markt zu, einem hübsch renovierten Gebäude im Stil des frühen 20. Jahrhunderts. Hier findet man Chinesisches Kunsthandwerk und Stoffe. Der Western Market befindet sich an der Ecke Connaught Road/Morrison Street im Bezirk Sheung Wan.