Der Jin Mao Tower

Das Essen schmeckte uns wieder einmal sehr gut.

Gestärkt fuhren wir zum nächsten Ziel, dem Jin Mao Tower, mit 421 Metern und 88 Stockwerken das höchste Gebäude der Volksrepublik China.

Von der Aussichtsetage im 88.Stock hat man einen super Rundblick über Shanghai. In der Mitte der Aussichtsetage kann man die Rezeption des Grand Hyatt Hotels betrachten, welche sich in der 53.Etage befindet. Ein echt cooler Anblick, wenn man schwindelfrei ist.

Am Nachmittag fuhren wir zum Xiangyang Gift and Fashion Markt.

Hier gibt es Klamotten, Taschen u.s.w. aller bekannten Markenhersteller, jedoch wohl nur Fälschungen. Nach einigem hin und her mit den Händlern kauften auch etwas, allerdings ist die Qualität der meisten Artikel wirklich grauenhaft. Halb so schlimm bei den niedrigen Preisen.
Mittlerweile war es auch schon wieder Abend und wir gingen in ein Restaurant unweit des Marktes. Auch hier bestätigte es sich wieder einmal, essen gehört bei den Chinesen zur Lieblingsbeschäftigung, das Restaurant war gestopft voll.

18.Tag Shanghai - Der Transrapid

Nun war auch schon der letzte Tag unserer Chinareise angebrochen.

Nach dem Frühstück wurden wir von unserer Fahrerin abgeholt und fuhren nicht wie erwartet zum Flughafen, sondern zu unserer Überraschung zur Haltestelle des Transrapid, welcher zwischen dem Flughafen und Pudong verkehrt. Der Reiseleiter hatte wohl am Vortag so etwas erwähnt, aber wir hatten Ihn nicht ganz ernst genommen.

Die Fahrt dauerte ca.7 Minuten für die 30 km lange Strecke und kostete umgerechnet 5 Euro. Dabei erreichte der Transrapid eine Höchstgeschwindigkeit von 432 kmh, wirklich ein Erlebnis.

Nun hatten wir noch einen Rückflug von ca. 10 Stunden vor uns. In Frankfurt angekommmen warteten wir über eine Stunde am Zoll, wegen der Vogelgrippe wurde jeder Koffer geöffnet, was wohl auch in Ordnung geht, wenn man bedenkt was die Chinesen alles so mit sich herum schleppen, tote Hühner und ähnliche Sachen.

Das war es dann auch schon mit unserer Chinareise, unser bis dahin schönster Urlaub.

18.Tag Shanghai - Der Transrapid

Nun war auch schon der letzte Tag unserer Chinareise angebrochen.

Nach dem Frühstück wurden wir von unserer Fahrerin abgeholt und fuhren nicht wie erwartet zum Flughafen, sondern zu unserer Überraschung zur Haltestelle des Transrapid, welcher zwischen dem Flughafen und Pudong verkehrt. Der Reiseleiter hatte wohl am Vortag so etwas erwähnt, aber wir hatten Ihn nicht ganz ernst genommen.

Die Fahrt dauerte ca.7 Minuten für die 30 km lange Strecke und kostete umgerechnet 5 Euro. Dabei erreichte der Transrapid eine Höchstgeschwindigkeit von 432 kmh, wirklich ein Erlebnis.

Nun hatten wir noch einen Rückflug von ca. 10 Stunden vor uns. In Frankfurt angekommmen warteten wir über eine Stunde am Zoll, wegen der Vogelgrippe wurde jeder Koffer geöffnet, was wohl auch in Ordnung geht, wenn man bedenkt was die Chinesen alles so mit sich herum schleppen, tote Hühner und ähnliche Sachen.

Das war es dann auch schon mit unserer Chinareise, unser bis dahin schönster Urlaub.