12.Tag Yangshuo - Guilin

Am Vormittag mußten wir leider Yangshuo schon wieder verlassen und fuhren zurück nach Guilin.
Unterwegs hielten wir noch kurz an einem kleinen Bauerndorf, weil uns einfach interessierte wie den die Landbevölkerung so lebt. Man muß schon sagen, daß uns das Leben in China in der Stadt um einiges leichter und komfortabler erscheint.

Am Nachmittag flogen wir von Guilin zunächst nach Guangzhou, Flugzeit 1 Stunde, wo sich Chinas größter Flughafen befindet. Dort hatten wir einen Zwischenaufenthalt von ungefähr 3 Stunden und anschließend gings weiter Richtung Süden nach Sanya, Flugzeit ebenfalls ca.1 Stunde.

13. - 15.Tag Sanya

Die nächsten 3 Tage verbrachten wir in Sanya, auf der Insel Hainan.

Die Stadt liegt im Süden von Hainan. Den kurzen Aufenthalt nutzten wir zur Erholung mit Baden und Sonnenanbeten. Wie wir erfuhren, wirbelte vor kurzem noch ein Taifun über die Insel, aber die sichtbaren Schäden hielten sich in Grenzen.

Wir wohnten in einem wirklich schönen Hotel, in der Dadonghai Bucht.

Die Hainan Uniform & Chinesen im Urlaub

Am Abend veranstalteten die Chinesen immer Feuerwerk am Strand und es gab wirklich gute Restaurants, wo es auch ein Auswahl an europäischen Gerichten gab und vor allen Dingen jede Menge Fisch. Wie man uns erzählte kennen die meisten Chinesen eigentlich keinen Badeurlaub so wie wir, sie fahren zum Strand, gehen ein wenig spazieren und verschwinden dann auch schon wieder. Aber das ändert sich wohl auch allmählich, denn wir sahen schon einige chinesischen Badegäste, besonders lustig fanden wir dabei die einheitlichen Freizeitklamotten, oder auch Hainan Uniform genannt. In so einem Aufzug liefen sie aber auch teilweise noch am Abend in der Stadt herum.

16.Tag Shanghai

Nun war es auch schon wieder Zeit die schöne Insel zu verlassen und nach einer Flugzeit von 2,5 Stunden erreichten wir die letzte Station unserer Chinareise. Die Hafenstadt Shanghai ist die bedeutendste Industriestadt Chinas und von der Einwohnerzahl die zweitgrößte Stadt nach Chongqing. Shanghai liegt im Mündungsgebiet des Jangtsekiang am Huangpu-Fluss.

Nach der Ankunft im Hotel bestaunten wir zunächst von unserem Zimmer aus den super Blick auf Pudong, dem Wirtschaftsviertel von Shanghai mit seinem berühmten Fernsehturm " der Perle des Ostens ". Danach ging es gleich noch einmal auf die Piste.

Die Hainan Uniform & Chinesen im Urlaub

Am Abend veranstalteten die Chinesen immer Feuerwerk am Strand und es gab wirklich gute Restaurants, wo es auch ein Auswahl an europäischen Gerichten gab und vor allen Dingen jede Menge Fisch. Wie man uns erzählte kennen die meisten Chinesen eigentlich keinen Badeurlaub so wie wir, sie fahren zum Strand, gehen ein wenig spazieren und verschwinden dann auch schon wieder. Aber das ändert sich wohl auch allmählich, denn wir sahen schon einige chinesischen Badegäste, besonders lustig fanden wir dabei die einheitlichen Freizeitklamotten, oder auch Hainan Uniform genannt. In so einem Aufzug liefen sie aber auch teilweise noch am Abend in der Stadt herum.

16.Tag Shanghai

Nun war es auch schon wieder Zeit die schöne Insel zu verlassen und nach einer Flugzeit von 2,5 Stunden erreichten wir die letzte Station unserer Chinareise. Die Hafenstadt Shanghai ist die bedeutendste Industriestadt Chinas und von der Einwohnerzahl die zweitgrößte Stadt nach Chongqing. Shanghai liegt im Mündungsgebiet des Jangtsekiang am Huangpu-Fluss.

Nach der Ankunft im Hotel bestaunten wir zunächst von unserem Zimmer aus den super Blick auf Pudong, dem Wirtschaftsviertel von Shanghai mit seinem berühmten Fernsehturm " der Perle des Ostens ". Danach ging es gleich noch einmal auf die Piste.